Botox-Behandlung

Mit Hilfe einer Injektion von Botulinum Toxin (Botox) werden mimische Muskeln geschwächt, wodurch die Faltenbildung reduziert werden kann. Dadurch beschränkt sich die Behandlung durch Botulinum Toxin auf die sogenannten dynamischen Falten. Jedoch kommt zusätzlich dazu, dass die Position der Augenbrauen durch gezielte Behandlungen mit Botulinum Toxin(Botox) verändert werden kann. Das Wirkungsprinzip lässt sich wie folgt beschreiben: Botulinum Toxin ist ein sogenanntes Neurotoxin, also ein Nervengift, welches die Signalübertragung von Nerven auf die Muskulatur blockiert. Ein mit Botox behandelter Muskel kann daher nicht mehr, bzw. weniger bewegt werden. Somit nimmt bei regelmäßiger Behandlung die Muskelmasse ab, sodass bei weiteren Behandlungen mit einer längeren Wirkungsdauer zu rechnen ist. Behandelt werden Stirnfalten, Zornesfalten, Lachfalten seitlich der Augen (Krähenfüße).

Eine Behandlung mit Botulinum Toxin (Botox) muss in regelmäßigen Abständen wiederholt werden. Mit dem Andauern der Behandlung verlängern sich jedoch die Intervalle deutlich (nach den ersten Behandlungen 3-6 Monate, nach 2-3 Behandlungen ca. 5-7 Monate).

Bei falscher Anwendung oder Überdosierung können Effekte wie abgesunkene Augenbrauen, Verstärkung der Tränensäcke oder blaue Flecken auftreten.

Für weitere Informationen besuchen sie uns bitte auf www.medicalinstitut.de

Mit freundlicher Unterst├╝tzung von www.sandspromotion.de